Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ausführung Online-Shop www.koncepta-shop.de – Stand 22.09.2020

1. Geltungsbereich

(1) Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der

Koncepta GmbH & Co. KG
Am Mart 4
D-01561 Lampertswalde
Geschäftsführer: Andreas Kutzner

und dem Käufer/Besteller (nachfolgend Kunde) gelten ausschließlich unsere nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, wenn er eine natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Der Kunde ist hingegen Unternehmer, wenn er eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft ist, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

(3) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind automatisch Bestandteil aller mit der Koncepta GmbH & Co. KG abgeschlossenen Verträge, die über unseren Online-Shop abgeschlossen werden. Soweit einzelne der nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen für Verträge über unseren Online-Shop nicht oder abweichend gelten, wird hierauf in der jeweiligen Bestimmung besonders hingewiesen. Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen, einschließlich Beratungsleistungen, sofern sie nicht mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung abgeändert oder ausgeschlossen werden. Die Geltung und Einbeziehung anderer Vertragsbedingungen bedarf unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden sind für die Koncepta GmbH & Co. KG auch dann nicht verpflichtend, wenn sie diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Vertragsschluss

(1) Angebote/Bestellungen des Kunden über den Online-Shop, auch per E-Mail, sind bindend und werden von uns durch schriftliche Auftragsbestätigung, auch per E-Mail, oder durch Auslieferung der Ware angenommen. Die Darstellung der Produkte in unserem Online-Shop stellt allerdings noch kein rechtlich bindendes Angebot der Koncepta GmbH & Co. KG dar, sondern lediglich eine unverbindliche Aufforderung zur Bestellung. Bestellt der Kunde auf dem elektronischen Weg, dann wird die Koncepta GmbH & Co. KG den Eingang der Bestellung bei ihr unverzüglich elektronisch bestätigen. Diese elektronische Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine rechtsverbindliche Annahme der Bestellung dar, letztere kann aber mit der Bestätigung des Eingangs der Bestellung verbunden werden. Ein Vertragsschluss über den Onlineshop der Koncepta GmbH & Co. KG ist aber nur möglich, wenn der Kunde diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie, wenn er Verbraucher ist, die Widerrufsbelehrung zur Kenntnis nimmt, akzeptiert und bestätigt.

Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb von 2 Werktagen schriftlich mit einer gesonderten E-Mail („Auftragsbestätigung“) annimmt. Ansonsten gilt das Angebot als abgelehnt und der Kunde ist daran nicht mehr gebunden.

Abweichend davon kommt der Kaufvertrag wie folgt zustande:

Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „PayPal“ als Zahlungsart aus, wird er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auf die Bezahlseite von PayPal weitergeleitet, um sich dort in sein PayPal-Konto einzuloggen und den Bezahlvorgang abzuschließen. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.

Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „Kreditkartenzahlung“ (Visa, Mastercard, Maestro oder American Express) als Zahlungsart aus, wird er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auf die Bezahlseite unseres Anbieters saferpay weitergeleitet, um den Bezahlvorgang abzuschließen. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.

(2) Bei der Bestellung über den Online-Shop der Koncepta GmbH & Co. KG umfasst der Bestellvorgang insgesamt vier Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde das von ihm gewünschte Produkt aus und legt es in den „Warenkorb“. Im zweiten Schritt gibt der Kunde seine Daten inklusive seiner Rechnungsanschrift und der gegebenenfalls abweichenden Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit, die gemachten Angaben nochmals zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren und wählt die Art der Bezahlung sowie die Art der Lieferung aus. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde dann im vierten Schritt die verbindliche Bestellung der im „Warenkorb“ enthaltenen Waren ab.

(3) Der Vertragstext der Bestellung des Kunden wird gespeichert. Der Kunde kann diese allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf dieser Internetseite der Koncepta GmbH & Co. KG einsehen und ausdrucken. Seine konkreten Bestelldaten kann der Kunde unter „Mein Konto“ einsehen und ausdrucken.

(4) Grundsätzlich gelten die Preise, welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in unserem Onlineshop stehen, als verbindlich. Der Kunde bestätigt ausdrücklich seine Kenntnis der dort aufgeführten Preise.


(5) Die für den Vertragsschluss, egal ob im Online-Shop oder im Ladengeschäft, zur Verfügung stehende Sprache ist deutsch. Im Online-Shop steht zusätzlich englisch als Vertragssprache zur Verfügung.

3. Preise, Versandkosten, Zahlung

(1) Alle Preise verstehen sich brutto inkl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind in EURO ausgewiesen. Mengenrabatte werden automatisch berücksichtigt. Sonstige Skonti bedürfen eines separaten schriftlichen Angebots unsererseits. Mit Ausnahme der Versand- und Verpackungskosten (Ziffer 3.2.) sowie die von der Zahlungsart abhängigen Kosten (Ziffer 3.3.) fallen keine weiteren Preisbestandteile bei Lieferungen in Deutschland an. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands können Zölle, Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuern fällig werden. Diese Kosten hat der Kunde zu tragen. Der Kunde stellt den Verkäufer von einer Inanspruchnahme hinsichtlich dieser Kosten frei. Für die korrekte Verzollung der Ware und die daraus entstehenden Kosten ist der Kunde verantwortlich.

(2) Die angegebenen Preise enthalten keine Versand- und Verpackungskosten. Einzelheiten zu den Versand- und Verpackungskosten erhalten Sie im Rahmen der konkreten Warenpräsentation während des Bestellvorgangs oder unter „Versand und Zahlung“. Diese Kosten werden dem Kunden zusätzlich berechnet, soweit nichts anderes vereinbart ist oder sich nichts anderes aus den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen ergibt.

(3) Alle Kosten (Einkauf und Verkauf) werden auf Basis von Vorauskassezahlungen kalkuliert. Dies ist die bei Bestellungen über den Online-Shop zur Verfügung stehende Zahlungsart. Dadurch werden Risikofaktoren ausgeschlossen und eine Kostenersparnis ermöglicht. Nach Bestellungseingang wird Ihnen eine ordnungsgemäße Rechnung zugestellt. Sie können wahlweise per Kreditkarte, PayPal, (Vorab-)Überweisung oder per Barzahlung bei Selbstabholung bezahlen.

4. Lieferung / Lieferzeit

(1) Die Lieferung erfolgt grundsätzlich nur in die unter „Versand und Zahlung“ angegebenen Ländern zu den jeweils ausgewiesenen Versand- und Verpackungskosten (Ziffer 4.2.). Einzelheiten zu den Versand- und Lieferzeiten erhalten sie im Rahmen der konkreten Warenpräsentation während des Bestellvorgangs oder unter „Versand und Zahlung“.

(2) Erfolgt keine Selbstabholung, werden die gekauften Waren vom Verkäufer sorgfältig verpackt und dem Kunden zugesendet. Die Lieferung erfolgt ausschließlich an die im Online-Shop hinterlegte Lieferanschrift.

(3) Die Lieferung erfolgt innerhalb der ausdrücklich vereinbarten oder im Rahmen der konkreten Warenpräsentation angegebenen Lieferzeit. Wir sind selbstverständlich bemüht, Ihre Bestellung schnellstmöglich auszuführen. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir Sie hin. Sollte das bestellte Produkt nicht rechtzeitig lieferbar sein, weil wir mit diesem Produkt durch unseren Lieferanten nicht rechtzeitig beliefert werden, informieren wir den Kunden unverzüglich. Es steht dem Kunden in einem solchen Fall frei, auf das bestellte Produkt zu warten oder Ihre Bestellung zu stornieren. Bei einer Stornierung werden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstattet. Ein Stornieren ist jedoch nur möglich, wenn sich die Lieferung um mindestens 2 Wochen verzögert.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher

Das nachfolgend wiedergegebene Widerrufsrecht gilt nur für Kunden, die Verbraucher sind und die die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss mit der Koncepta GmbH & Co. KG unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. über den Online-Shop, per Brief, Kataloge, Telefonanruf, Telefax oder E-Mails) vornehmen, sowie bei Verträgen mit Verbrauchern, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen wurden. Den Inhalt dieses Rechts können Sie unter dem Link Widerrufsrecht des Verbrauchers einsehen.

6. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung der Ware einschließlich etwaiger Nebenforderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor.
Gegenüber Kaufleuten behalten wir uns das Eigentum am Kaufgegenstand bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden einschließlich etwaiger Nebenforderungen vor. Der Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auch auf den anerkannten Saldo, soweit wir Forderungen gegenüber dem Kunden in laufende Rechnung buchen (Kontokorrentvorbehalt). Die Verarbeitung und Umbildung des Kaufgegenstandes durch den Kunden wird stets für uns vorgenommen. Wird der Kaufgegenstand mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an den neuen Sachen im Verhältnis des Wertes des Kaufgegenstandes zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen das Gleiche wie für die Vorbehaltsware.
Wird der Kaufgegenstand mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes des Kaufgegenstandes zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Kunden als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Kunde uns anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der Kunde verwahrt das Alleineigentum oder das Miteigentum an uns.

7. Schadenspauschale – Annahmeverzug

Bei Annahmeverzug des Kunden sind wir nach einer angemessenen Nachfristsetzung, verbunden mit einer Ablehnungsandrohung, berechtigt, Schadensersatz i. H. v. 15 % der Auftragssumme zu verlangen. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Kunden nachzuweisen, dass kein Schaden oder ein wesentlich niedriger Schaden als die Pauschale entstanden ist.

8. Mängel und Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit Ziffer 8.2 nichts Abweichendes regelt.

(2) Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt bei Kunden, die Verbraucher sind, 2 Jahre.

Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt bei Kunden, die Unternehmer sind, bei neu hergestellten Sachen 1 Jahr. Bei gebrauchten Sachen ist eine Gewährleistung ausgeschlossen.

(3) Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen (Ziffer 8.2.) gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, durch deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht wird und/oder auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. Arglist des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie in den Fällen des Rückgriffsanspruchs gemäß §§ 445a BGB.

9. Muster und Proben

Proben und Muster gelten als annähernde Anschauungsstücke in Qualität, Abmessung und Farbe. Warenbeschreibungen und Bezugnahme auf die Regeln der Technik und/oder die DIN-Normen in Prospekten, Zeichnungen oder anderen Unterlagen stellen keinerlei Zusicherung einer Eigenschaft dar. Insbesondere gilt: Holz ist ein Naturprodukt, Unterschiede in Farbe und Struktur, welche durch Farbe, Öl, Lack und Beize noch verstärkt werden können, sind natürlichen Ursprungs bedingt und kein Grund zur Beanstandung. Auch wird darauf hingewiesen, dass Holz durch äußere Einflüsse wie Sonnenstrahlung, Feuchtigkeit, Abdecken etc. seine Farbe und Eigenschaften verändern kann. Hierin liegt kein Mangel. Der Käufer kann die bestellten Waren qualitativ Ansprüche nur in einer Höhe stellen, wie sie billigerweise oder handelsüblich bei Waren in der Preislage der bestellten Waren gestellt werden können.

10. Gerichtsstand; anwendbares Recht

(1) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist unser Geschäftssitz, soweit der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist.

(2) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11. Streitbeilegung

(1) Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit einer Online-Bestellung ggf. ohne Einschaltung eines Gerichts zu klären.

Bei Streitigkeiten hat der Verbraucher selbstverständlich auch die Möglichkeit zunächst direkt Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen. Dazu sendet dieser dem Verkäufer eine E-Mail an: info@koncepta.de.

(2) Der Verkäufer ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.